Heft IX/2 Sommer 2015

Die urbane Faszination ist ein intellektueller Fetisch. Die Sommerausgabe der ZIG macht die Gegenrechnung auf und widmet sich dem "Dorf". Sie zeigt, dass entgegen der Blickverengung auf die Großstadt das Dorf eine Brutstätte von Ideen ist.

Mit Beiträgen von Jürg Beeler, Stefan Breuer, Friedrich Wilhelm Graf, Oliver Müller, Marie Theres Stauffer und vielen Weiteren.



Zum Thema

Philip Ajouri Wolfert von Rahden, Andreas Urs Sommer:
Zum Thema
(PDF)
Seite 4
 
Das Dorf

Jürg Beeler:
Das Rumoren des Dorfes
(PDF)
Seite 5
 
Oliver Müller:
Heideggers Dorf
(PDF)
Seite 12
 
Volker Heeschen:
Hütte, Weiler oder sakrale Mitte?
Über Dörfer im Bergland von Papua
(PDF)
Seite 19
 
Jesko Reiling:
Die Nation im Dorf.
Dorfgeschichten im 19. Jahrhundert
(PDF)
Seite 29
 
Stefan Höhne:
Die Idiotie des Stadtlebens
(PDF)
Seite 39
 
Christoph Engemann:
Die Farm der Daten.
Über den Auszug des Digitalen ins Grüne
(PDF)
Seite 47
 
Essay

Friedrich Wilhelm Graf:
Theologische Aufklärung
(PDF)
Seite 53
 
Denkbild

Marie Theres Stauffer:
Streben nach dem Nullzustand.
Über die Theoriearchitektur von Archizoom und Superstudio
(PDF)
Seite 73
 
Archiv

Stefan Breuer:
Klassiker der Karlsruher Republik.
Johannes Winckelmann etabliert nach 1945 Max Weber
(PDF)
Seite 89
 
Konzept & Kritik

Matthias Hansl:
Dahrendorfs Spuren
Annotationen eines liberalen Missionars
(PDF)
Seite 105
 
Joe Paul Kroll:
Politische Zeichenlehre.
Lorenz Jägers gesammelte Witterungen
(PDF)
Seite 117
 
Berthold Vogel:
Nichts faul im Staate Dänemark.
Francis Fukuyama ordnet die Welt
(PDF)
Seite 121
 
Die Autorinnen und Autoren
(PDF)
Seite 127
 
« zurück
Umschlagabbildung

Bestellen

(Ausgabe vergriffen) »Abo bestellen

Download

» PDF zum Download