Heft II/4 Winter 2008

"Inseln locken als Ort der Einsamkeit. Sie produzieren Sehnsüchte, zuweilen aber auch Ängste und Horrorszenarien", schreiben die Herausgeber des achten Heftes der Zeitschrift für Ideengeschichte, Wolfert von Rahden und Stephan Schlak.

Die neue Zeitschrift für Ideengeschichte ist einer ganz besonderen Insel gewidmet - der "Insel West-Berlin". Sie hebt sich von vielen anderen ab, ist kein natürliches, sonden ein künstliches Eiland, und war über Jahre hinweg eine Art intellektuelles Laboratorium der Bundesrepublik, in dem Utopien gediehen und Lebensstile erprobt wurden. Über West-Berlin als geistige Lebensform schreiben im aktuellen Heft der Zeitschrift Heinz Dieter Kittsteiner, Helmut Lethen, Gert Mattenklott, Wolfgang Schivelbusch, Philipp Felsch und Andreas Hiepko.

Wofür steht "West-Berlin" in der Geschichte der Bundesrepublik, für welche Ideen und intellektuellen Inhalte? Darüber werden Wolfert von Rahden und Stephan Schlak am Mittwoch, 3. Dezember 2008, um 20 Uhr im Berliner Literaturhaus in der Fasanenstraße mit Gert Mattenklott und Karl Schlögel diskutieren. Zu diesem Gesprächsabend laden wir Sie herzlich ein. 



Zum Thema

Wolfert von Rahden, Stephan Schlak:
Zum Thema
(PDF)
Seite 4
 
Die Insel West-Berlin

Gert Mattenklott:
»Komm ins Offene, Freund!«
Transit ins wilde Denken
(PDF)
Seite 5
 
Philipp Felsch:
Merves Lachen
(PDF)
Seite 11
 
Heinz Dieter Kittsteiner:
Unverzichtbare Episode. Berlin 1967
(PDF)
Seite 31
 
Helmut Lethen:
Gelegentlich auf Wasser sehn. Benns Inseln
(PDF)
Seite 45
 
Andreas Hiepko:
Der Insulaner
(PDF)
Seite 54
 
Gespräch

Wolfgang Schivelbusch:
Das Paradies der Dinge
(PDF)
Seite 59
 
Essay

Werner Hofmann:
In jedem Bild steckt ein anderes
(PDF)
Seite 67
 
Denkbild

Claudia Schmölders:
Der Compagnon
Gevatter Tod in der politischen Zeichnung
(PDF)
Seite 79
 
Archiv

Margarita Kranz:
Gelehrte Geschäfte.
Warum Hans-Georg Gadamer nicht Herausgeber des Historischen Wörterbuchs der Philosophie wurde
(PDF)
Seite 95
 
Konzept & Kritik

Nicolas Berg:
Gelehrsamkeit und Haß. Eine neue Biographie präsentiert Lagarde im akademischen Kontext seiner Zeit
(PDF)
Seite 112
 
Reinhard Laube:
Reisen mit Proviant:
Luhmanns Ideengeschichte
(PDF)
Seite 116
 
Sonja Asal:
Mitgefühl und Menschenrechte.
Eine Studie von Lynn Hunt
(PDF)
Seite 120
 
Thomas Meyer:
Benjamin - die Dritte.
Zur Neuausgabe der Werke Walter Benjamins
(PDF)
Seite 123
 
Die Autorinnen und Autoren
(PDF)
Seite 126
 
« zurück
Umschlagabbildung

Bestellen

»Heft versandkostenfrei bestellen
»Abo bestellen

Download

» PDF zum Download